Kurkuma Spice Porridge

Hallo Zusammen

Wer regelmäßig meinen Blog liest, weiß das ich zum Frühstück eigentlich nur Porridge esse.  Außer ich gehe frühstücken, dann gerne auch mit Vollkornbrötchen und Bretzeln. Und ab und zu an einem Sonntag mit meinen Freund, dann gerne mit selbigen, sowie Tomaten und Avocado. Ich liebe Tomaten – Avocado Brötchen zum Frühstück! Aber sonst gibt es wirklich jeden Tag Porridge. Aus Gewohnheit, weil´s so schnell geht und weil ich es wirklich liebe. Wenn ich im Urlaub bin, nehme ich mir manchmal sogar extra Haferflocken mit, weil ich nach ein paar Tagen einfach keine Brötchen mehr sehen kann, ich liebe einfach mein Porridge. Vielleicht etwas verrückt, aber so hat halt jeder seine Vorlieben.
Zwinkerndes Smiley

Kurkuma Spice Porridge

Um aber etwas Abwechslung in den Porridge – Alltag zu bringen, spiele ich in letzter Zeit mit verschiedene “Rezepten”. Porridge aus Quinoa (lecker, aber macht mich komischerweise einfach nicht satt, bzw. sehr schnell wieder hungrig), Porridge aus Hirsegries (genial, wird es öfters geben) und mein persönlicher Favorit in den letzten Tagen: Kurkuma Spice Porridge. Ich sag´s euch, dass schmeckt so lecker und herrlich herbstlich/winterlich, da kann ich gar nicht genug dav1on kriegen. Durch die Kurkuma und die anderen Gewürze wärmt das Porridge herrlich, und ist einfach nur perfekt für kalte Tage! Das die Kurkuma ein wahrer Allrounder ist, ist ja mittlerweile bekannt. Besonders seine entzündungshemmende und schmerzhemmende Wirkung wird dabei immer wieder gepriesen. Übrigens auch seine Krebshemmende wirkung! Dafür ist aber natürlich etwas mehr Kurkuma nötig, als eine Prise hier und da. Und als guter Einstieg eignet sich mein Rezept perfekt!

Kurkuma Spice Porridge

Kurkuma Spice Porridge

Für 1 Person:
  • 60 g Haferflocken (glutenfrei nach Bedarf)
  • 1/2 - 3/4 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Zimt
  • Eine Prise Nelke, Vanille Pulver und gemahlener Schwarzer Pfeffer*
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1/2 Tasse Hafermilch oder Kokosnussmilch
  • 1/2 Banane oder eine sehr kleine
  • 1/2 Apfel oder ein kleiner Apfel
  • Ein paar Haselnüsse,
  • 1 – 2 Paranüsse
  • 1 – 2 getrocknete Pflaumen, unbehandelt
  • 1 EL Leinsamen, geschrotet
*gemahlener schwarzer Pfeffer klingt verrückt, ist aber tatsächlich wichtig damit das Kurkuma besser im Darm aufgenommen werden kann (Bis zu 100 mal besser als ohne)
  1. Die Haferflocken gemeinsam mit Wasser, Milch, Leinsamen und allen Gewürzen in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Darin ca. 5 – 8 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren. Sollte das Porrdige zu dick werden, einfach etwas mehr Wasser/Milch dazugeben.
  2. Währenddessen die Banane schälen und mit einer Gabel in der Müslischale zu Mus zerquetschen. Den Apfel kleinreiben und in die Schale geben.
  3. Die Paranüsse klein hacken, die Haselnüsse nach Wunsch klein hacken oder halbieren, und die Pflaumen ebenfalls klein schneiden.
  4. Das fertig gekochte Kurkuma Spice Porridge in die Müslischale geben, verrühren so dass alles Obst gut verteilt ist und dann mit Nüssen und getrockneten Pflaumen dekorieren.
  5. Noch warm essen.
Am Besten fangt ihr erst mal mit einem 1/2 TL Kurkuma an und tastet euch dann vor und schaut wie es euch am Besten schmeckt. Selbstverständlich passt hier jedes Obst auf das ihr gerade Lust habt: Äpfel, Mango, Birne, Kaki, Trauben, was auch immer. Und auch bei den Nüssen ist der Spielraum groß, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Cashewkerne oder was ihr gerade habt. Ich gebe auch gerne Rosinen dazu, es passen aber auch getrocknete Datteln, Aprikosen oder Cranberries. Wer mag, kann auch noch 1/2 TL (rohes) Kakaopulver dazugeben.  

Als letzter Tipp: Sonnentor hat schon fertige Kurkuma Latte Mischungen, die natürlich auch perfekt ins Porridge passen. Die letzten 2 Tage habe ich das so gemacht, ja ich bin etwas faul geworden;)

Kurkuma Spice Porridge

Habt ihr auch schon Kurkuma im Porridge oder in der Milch (Kurkuma Latte/ Golden Milk) probiert? 

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Kurkuma haue ich auch prinzipiell in alles rein! :D
    Die Farbe ist einfach so so klasse, vor allem bei Hummus wird das dann so richtig schön knallgelb!
    Porridge habe ich schon ewig nicht mehr gegessen, weil ich selbst jetzt im Herbst / Winter meine Nicecream nicht aufgegben möchte - aber mal schauen, vielleicht mache ich es mir diese Woche mal zu Mittag! :)

    Liebe Grüße & dir noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara
      Das stimmt, Hummus sieht mit Tumeric fantastisch aus! Wow Repeskt das du immer noch Nicecream essen tust, das schaff ich jetzt nicht mehr, dafür ist es mir schon zu kalt! ICh brauch etwas warmes am Morgen, hihi! Zum MIttag passt es aber natürlich auch super;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
    2. Ja, Nicecream geht bei mir immer - es gibt ja glücklicherweise Heizungen! :D
      Und auf Doctor Strange bin ich auch schon seeeeehr gespannt!

      Löschen
  2. Frühstück ist mir ja eigentlich heilig, aber meist gibt es nur Quark/Joghurt mit Nüssen, Haferflocken und Rosinen, weil ich das gut im Marmeladenglas in die Schule transportieren kann, da ich erst gegen frühstens halb 9 Hunger habe.
    Porridge mag ich aber auch sehr gern und Brötchen gehen mir auch total schnell auf den Geist.

    An Wochenenden habe ich manchmal aber Lust, mit Pfannkuchen zu gönnen. Das ist immer richtig schön, und Pfannkuchen kann ich immer essen - Morgens, Mittags, Abends - in allen Variationen.

    Kurkuma hatte ich noch nie - weder in Milch noch sonst irgendwo drin. Allerdings hat Jenni letztens ein Golden Milk Rezept gepostet, was mich total überzeugt hat, dass ich dringend dieses Gewürz brauche. Und dein Porridge klingt auch spitze - das wird getestet!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tabea
      Ja das mit dem frühen frühstücken ist so eine Sache, geht glaub ich vielen so. Ich muss immer sehr früh auf und habe da auch noch nicht direkt Hunger, allerdings weis ich auch das ich so schnell nicht mehr zum Essen kommen würde, also esse ich lieber direkt in der früh;)
      Wenn du dazu kommst, kauf dir mal eine Packung Kurkuma, aber beginne sparsam, an den Geschmack muss man sich erst gewöhnen. In dem Porrdige wird Kurkuma mit anderen GEwürzen gemischt, den schmeckt es nicht so stark, aber dennoch=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Kurkuma landet bei mir fast täglich auf dem Teller, einfach weil ich den Geschmack sehr gerne mag. Im Winter bevorzuge ich die frischen Rhizome, da sie milder und fruchtiger als das Pulver sind. Stelle mir gerade vor, wie gut Porridge mit gebratenen Äpfeln und Kurkumaraspeln sein dürfte...*schwelg*. Danke fürs Rezept. :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh die frische Rhizome habe ich leider noch nie probiert, deswegen freue ich mich gerade über deinen Tipp. Bin erst kürzlich daran vorbeigelaufen und habe ich dann gefragt, wie ich die frische Wurzel wohl anwenden kann...Nun weis ich es, danke;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Guten Morgen! Ich bin ja jetzt auch unter die Frühstücker gegangen und probiere mich grade so durch alles durch. Witzig, die Porridge-Kurkuma Idee hatte ich auch schon ;-)

    Alles Liebe,
    schönen Start in die neue Woche,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike
      Hihi, dann musst du es unbedingt probieren, wenn du Kurkuma magst wirst du es lieben=)
      Liebe Grüsse,
      krisi

      Löschen
  5. Ich bin auch ein riesengroßer Haferflocken-Fan und ziehe ein Müsli jederzeit einem Brötchen vor :D
    Kurkuma Spice Latte habe ich noch nie gehört, ich muss erst nochmal das Pumpkin Spice ausprobieren ;D

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Hach wie schön, dass ich damit nicht alleine bin und es noch andere so "verrückte" gibt;) Oder vielleicht ist es auch nur in meinen Kreisen so, aber ich werde als etwas vrrückt abgestempelt mit meiner Vorliebe;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Oh wow, was für ein leckeres Porridge! Danke für das tolle Rezept, speichere ich mir direkt ab! :)
    Mir geht es ähnlich wie dir. Ich kann Brötchen auch nicht so oft sehen. Vor allem werde ich davon schnell wieder hungrig, deswegen ist mir alles zum Löffeln bisher in meinem Frühstücks-Alltag am liebsten. :)
    Liebe Grüße, Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex
      Freut mich das es dir gefällt=) Das stimmt, mich machen Brötchen meistens auch nicht so satt, und wenn dann muss oben drauf etwas sättigendes, wie Avocado und Tomate! Hihi, aber ich bin froh das ich mit meiner Vorliebe für Porridge nicht alleine bin;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Liebe Krisi!

    Manchmal scheint es wirklich so zu sein, dass du meine Gedanken lesen kannst! ;)
    Ich habe seit einigen Tagen in der Tat den Gedanken im Kopf (im Moment bin ich durch das Experimentieren mit der Goldenen Milch irgendwie auf dem Kurkuma-Trip), Porridge mit Kurkuma auszuprobieren (und natürlich bei Gelegenheit auch zu verbloggen).
    Ich stelle mir das wirklich sehr winterlich-lecker vor - und deine Bilder beweisen ja, dass das Porridge auf jeden Fall ein Fest für's Auge ist!
    Ausprobieren werde ich es jetzt umso dringender - und vielleicht schreibe ich tatsächlich auch einen Artikel (natürlich mit Verweis auf dich) dazu. :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenni
      hihi, ich würde es toll finden, wenn du deine Version postet, es macht ja jeder doch etwas anders=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen