Linsenbällchen in Kokossoße

Hallo Zusammen

Heute gibt es leckere Linsenbällchen. Die Linsenbällchen sehen vielleicht ähnlich aus wie Fleischklößchen, sollen aber kein Ersatz sein und schmecken deswegen auch überhaupt nicht nach Fleischklößchen. Das hat mein Freund nämlich sofort bemerkt: “Wenn du die anders würzen würdest, also so wie Fleisch, dann könnten die Teilchen direkt ein Fleischersatz sein”. Hm, nein das möchte ich wirklich nicht, ich meine nicht umsonst bin ich Veganerin geworden… Nein, deswegen schmecken sie nach Indien, dank einer ordentliche Portion Garam Masala. Sie bringen also etwas Exotik in die kühle Jahreszeit, genau das was wir jetzt brauchen. 

Linsenbällchen

Und da rote Linsen verwendet werden, brauchen sie auch nicht vorgekocht, sondern lediglich eingeweicht werden. Zudem bringen sie nicht allzu viel eigen Geschmack mit und nehmen deswegen toll die Gewürze an und die cremige Kokossoße rundet alles perfekt ab!

Linsenbällchen,

Linsenbällchen in Kokossoße
  • 200 g rote Linsen, mindestens 2 Stunden in Wasser eingeweicht
  • 2 Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 Bio Limetten
  • 30 g Kokosflocken
  • 5 TL Garam Masala
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 kleine Dose Kokosmilch (200ml)
  • Nach Bedarf: Kokosmehl
  1. Die eingeweichten Linsen abspülen, abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Zwiebeln, Knoblauch, der Saft einer Limetten und 3 TL Garam Masala dazugeben. Mit einem Pürierstab pürieren und die Kokosflocken unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Je nach dem wie nass eure Linsen waren, ist der Teig noch zu flüssig. Dann gebt ein bisschen Kokosmehl dazu, aber nur Löffelweise, nicht das der Teig zu fest wird. Er soll noch klebrig sein, aber fest genug das ihr Bällchen formen könnt. Wenn der Teig zu fest ist, dann gebt mehr Limettensaft dazu.
  3. Nun in einem Dampfgarer Wasser zum Kochen bringen. Den Teig aus jeweils 1 gehäuften EL zu Bällchen formen und auf den Dampfeinsatz legen. 5 Minuten dämpfen lassen.
  4. Währenddessen in einer Pfanne die gehackten Tomaten in eine Pfanne geben. Die leere Dose zur Hälfte mit Wasser füllen und dazu gießen. Gemeinsam mit der Kokosmilch und 2 TL Garam Masala aufkochen. Hitze reduzieren und köcheln lassen.
  5. Nach den 5 Minuten die Linsenbällchen zur Soße geben. Mit einer Suppenkelle die Bällchen mit der Soße bedecken und für weitere 8 Minuten in der Soße köcheln lassen.
  6. Mit dem restlichen Limettensaft abschmecken und servieren. Dazu passt Naturreis.
Wer kein Garam Masala mag, kann die Linsenbällchen natürlich auch ganz anders würzen. Aber gibt reichlich würze hinzu, beim ersten Versuch hatte ich weniger dazugegeben und sie haben keinen wirklichen Geschmack gehaben. Die Linsen ziehen viel von der Würze auf, also keine Scheu! Funktioniert das auch mit anderen Linsen? Keine Ahnung, ich habe es nicht probiert. Ich denke aber schon, vielleicht kocht ihr sie dann einfach ein bisschen länger im Dampfgarer oder in der Pfanne!

vegane Linsenbällchen



Kommentare:

  1. Das klingt nach einer hervorragenden Idee! Einer meiner Vorsätze für 2016: Mehr Linsen (Eiweiß) essen.... Daher bin ich für neue Rezeptideen immer sehr dankbar. <3

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah Maria
      Ha dann passt das ja wirklich super;)viel Spaß beim probieren:)
      LG, Krisi

      Löschen
  2. Oh Linsenbällchen klingen total interessant. Ich mag Linsen sehr gerne, deswegen würd ich jetzt grad mal ein Bällchen probieren wollen :-) Da muss ich mir doch gleich mal dein Rezept pinnen, vielleicht teste ich es dann mal in den nächsten Wochen aus. Danke :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Judy
      Danke freut mich das dir das Rezept gefällt:)
      LG, Krisi

      Löschen
  3. Die wird es heute zum Mittag geben. Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gundula
      Ich hoffe sie haben dir auch so gut geschmeckt wie mir:)
      LG, Krisi

      Löschen
  4. ...das sieht viieel leckerer als Fleischklößchen aus!
    Liebe Grüße Ottilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Ottilie
      Vielen dank,dass freut mich:)
      LG,Krisi

      Löschen
  5. ohaaaar, wie lecker das aussieht! Ich bekomm gleich schon Mittagshunger... Das klingt unglaublich gut, ich dachte erst: "ach Fleischbällchen, mist, sieht wirklich lecker aus" und dann ist es gar keins!! ❤ Das wird gleich diese Woche noch nachgekocht, was für eine geniale Idee, ich bin ganz begeistert :D

    Fühl dich gedrückt, deine Solenja ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Solenja
      Danke:)nene keine Fleischbällchen,viel besser;)
      LG, Krisi

      Löschen
  6. Du pups ich doch auf Fleischbällchen, wenn ich indische Linsenbällchen haben kann <3
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine
      Hihi da mach ich gerne mit;)
      LG,Krisi

      Löschen
  7. Wooaaaahhhh.... wie gut ist das denn?!! Ich bin ja sooo froh, dass ich schnell bei dir vorbeigeschaut hab. Und jetzt kann ich mich gar nicht lösen, denn das ist ja der Hammer. Ich liebe Bällchen jeder Art. Rote Linsen auch. Und indisch. Mega! Das Rezept ist ja mal so was von abgespeichert, hurra! :-)
    Danke für den tollen Tipp & dir noch einen schönen Abend, liebe Krisi!
    Katja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katja
    Hihi da freut mich.Und die sind auch wirklich mega lecker:)
    Dir auch einen schönen Abend
    LG, Krisi

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Krisi,
    das ist ein Rezept nach meinem Geschmack. Für mich geht ja fast nix über die indische Küche. Und Linsen sind einfach immer toll - das Rezept probiere ich also bestimmt mal aus :-).
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Bianca
      Das freut mich!Ja indische Küche ist super, so viele leckere vegane Gerichte, yum yum!
      LIebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  10. Hallo Krisi,
    da musste ich gleich mal schauen kommen: das ist tatsächlich ein sehr ähnliches Gericht :) Mit dem Kokos auch eine gute Idee und sicherlich lecker.
    Hab einen schönen, sonnigen Tag!
    Liebe Grüße,
    Vimala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vimala
      hihi, lustiger Zufall, nicht wahr=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen