Karottenkuchen - Kekse

Hallo Zusammen

Einer meiner liebsten Haferflockenkekse sind diese Karottenkuchen – Kekse. Sie sind weich in der Textur, also nicht vergleichbar mit einem Butterkeks oder ähnlichen, und erinnern wie man es schon vermutet an Karottenkuchen. Ich habe vor zwei Jahren bereits ein ähnliches Rezept gepostet, aber da ich das Rezept mittlerweile schon lange überarbeitet habe, dachte ich es ist an der Zeit die neue Version zu posten.

Carrotcake Cookies

Die Karottenkuchen – Kekse sind glutenfrei und vollwertig. Sie sind natürlich gesüßt und ohne Zusatz Fett. Am Besten schmecken sie am selben Tag, da sie dazu neigen etwas auszutrocknen. In einer Luftdichten Verpackung die man in den Kühlschrank stellt, sollte das aber kein großes Problem sein! 

Carrotcake Cookies

Karottenkuchen – Kekse
  • 100 g Haferflocken
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Weinsteinbackpulver
  • 40 g Rosinen
  • 60 ml Hafermilch
  • 1 TL Zimt
  • 1 Karotte
  • 1 Apfel
  • 1 EL Ahornsirup
Backzeit: 15 – 20 Minuten, Temperatur: 200°C
  1. Die Haferflocken und gemahlene  Haselnüsse in einen Mixer geben und zu Mehl verarbeiten. In eine Schüssel geben und mit Backpulver und Zimt vermischen.
  2. 30 g der Rosinen mit der Milch in den Mixer geben und kräftig mixen. Das funktioniert natürlich auch mit einem Pürierstab. Wenn vo den Rosinen noch kleine Stückchen übrig sind, macht das überhaupt nichts!
  3. Karotten und Apfel fein raspeln und zum Mehl in die Schüssel geben. Kräftig verrühren und die Rosinen dazugeben.
  4. Milch in den Teig einarbeiten und mit einem EL Sirup verfeinern.
  5. Jeweils einen großen EL Teig in den Handflächen oder auf dem Backblech zu einem Kekse formen.
  6. Die Kekse bei 200°C für 15 bis 20 Minuten backen.
Optional könnt ihr noch ein paar gehackte Haselnüsse oder Mandeln in den Teig geben. Die Rosinen könnt ihr weglassen, dann müsst ihr aber etwas mehr mit Ahornsirup oder einen anderen Süßungsmittel süßen. Wer keine gemahlenen Haselnüsse verwenden will, kann diese durch Vollkornmehl ersetzen.

Carrotcake Cookies

Seid ihr eigentlich schon in Osterstimmung? Ich bin ja sonst immer fleißig am dekorieren, aber dieses Jahr hat es mich irgendwie noch nicht gepackt…
 
Eure, Krisi

Kommentare:

  1. Hallo Krisi,
    da steht ja bei uns beiden die Möhre im Fokus und Kuchen und Plätzchen ohne zusätzliches Fett. Das war wohl Gedankenübertragung..... lach. Deine Plätzchen sehen ausgesprochen verlockend aus, bitte ein Tütchen gut gefüllt davon zu mir - ich bin ein dankbarer Testesser.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Hihi, da muss ich doch direkt mal bei dir vorbeischauen=)
      Dankeschön, dass nächste Mal backe ich für dich mit;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Ich würde mal behaupten, dass ich da keine großen Probleme mit der Lagerung hätte... die wären nicht lange da :-D

    Danke für das schöne Rezept.
    Liebst,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike
      HIhi, uns geht es ehrlich gesagt auch immer so das sie ratz-fatz aufgegessen sind;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Ach, deine Karottenkuchenkekse von damals wollte ich bald mal ausprobieren, aber wenn du meinst, dass das überarbeitete Rezept noch besser ist... ;)
    Klingt schön einfach und gesund und schmeckt bestimmt auch! Karotten und Apfel passen perfekt und der Zimt rundet alles noch ab :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Hihi, also ich finde es besser, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, hihi;) Nein, mal ernsthaft. Ich finde durch die gemahlene Nüsse werden sie noch weicher, was ich ja liebe..und durch das pürieren der Rosinen gibt es einen tollen Geschmack=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  4. Ich bin ja eigentlich jemand, bei dem die Kekse knuspern sollen... aber ein Rezept für weiche Kekse liebe ich auch und das sind Bananen-Kekse. Aber Karottenkuchen klingt sehr interessant... also wandern deine Kekse auf die Must-Try-Liste! Natürlich gesüßt und ohne zusätzliches Fett klingt nämlich perfekt ;) Könntest du nur zukünftig Obst und Gemüse für mich mal kurz abwiegen? Es gibt ja große und kleine Früchte... ich habe Möhren von 30g bis zu 250g pro Stück ;) Das macht da ja sicher schon einen Unterschied.
    Osterstimmung ist bei mir auch Fehlanzeige... ich bin dafür voll in "Bald fängt ein neues Leben an!"-Stimmung ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tabea
      Dann werden sie dir schmecken, von der Konsistenz sind sie wie die Bananenkekse=)
      Ich verwende immer eine mittelgrosse Karotte und einen kleinen bis mittelgrossen Apfel, falls dir das weiterhilft;)*
      Bald fängt ein neues Leben an - Stimmung klingt sehr aufregend, da glaub ich das alles andere in HIntergrund tritt!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Die klingen super! Vor allem weil gemahlene Haselnüsse drin sind, das schmeckt einfach immer klasse! :)
    Ich bin auch noch überhaupt nicht in Osterstimmung, aber da wir das sowieso nie großartig feiern, ist das schon in Ordnung! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo MAra
      Das stimmt, ich liebe allgemein gemahlene Nüsse im Gebäck, macht den Teig so schön saftig!=)
      Hihi, ja dann geht das in Ordnung, wir eben eigentlich schon immer...
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen