Rote Beete Brot | Vollwertig und unglaublich saftig...

Hallo Zusammen

Heute, also für euch gestern, bin ich durch die Straßen zum Einkaufen gelaufen und mit jedem Windhauch kam ein köstlicher, herbstlicher Duft. Hach ich liebe ihn. Er riecht nach Blättern und irgendwie feucht und frisch. Dabei hat wunderbar die Sonne geschienen und mir ist so das erste Mal aufgefallen, das die Baume nun schon richtig anfangen sich zu verfärben und teilweise abzufallen. Aber es ist ja auch schon Mitte Oktober, also alles genau in der Zeit. Nur ich nicht, ich bin einerseits hinten drein (weil ich mich noch sommerlicher fühle als es ist) und anderseits vorne raus (weil ich innerlich schon die kahlen Bäume sehe und Weihnachtsgedanken bekomme). Komisch, dass es manchmal so schwer ist einfach im Jetzt zu sein, UND sich auch so zu fühlen. Also in der Mitte im Oktober, mit teils verfärbte Bäumen, Herbstwind, Sonnenschein und Regen. 

Mir helfen da immer wieder Spaziergänge, bewusst atmen und mehr in die Natur schauen und weniger auf den Laptop. Und euch so?

Rote Beete Brot, Vollwertig, vegan und super saftig

So, und nun möchte ich mit euch ja nicht nur über mein aus dem Gleichgewicht geratenes Zeitgefühl reden, sondern euch natürlich auch ein leckeres Rezept vorstellen. Nämlich das leckerste Brot das ich seit langen gebacken habe. Es ist wirklich so gut, dass mein Freund innerhalb von 2 Tagen alles aufgegessen hat und bei jeder Scheibe sich aber sicherte ob es auch wirklich ok ist, wenn er alles aufisst. Aber mich freut´s, mich freut es jedes Mal sehr wenn mein gebackenes oder gekochtes gut ankommt´und die Person am liebsten alles auf einmal verschlingen will;)

Was macht diese Brot so besonders? Genau, ihr habt´s ja im Titel schon gelesen, die Rote Beete. Klar die Rote Beete an sich ist schon besonders, aber bei mir ist es nicht Hype-mässig im Kuchen (was ich aber auch noch probieren werde,hihi), sondern im Brot;) Aber die Rote Beete powert nicht nur mit Vitaminen, sondern macht das Brot gleichzeitig so wunderbar saftig, das ich gar kein anderes Brot mehr will. Sie gibt auch einen tollen Geschmack und hebt das Brot wirklich auf das nächste Level. Wir sind absolut verliebt in das Brot und es wird am Wochenende direkt wieder nachgebacken. Deswegen kann ich es euch nicht vor enthalten. 

Hier ist das Rezept.

Rote Beete Brot, Vollwertig, vegan und super saftig

Rote Beete Brot
  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Sonnenblumenöl
  • 350 g Rote Beete (frisch oder gekocht)
  • 1 – 2 EL Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 3 TL Backpulver
  • 1 TL Rohrohzucker
  • Eine Prise Salz
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Sesam
  1. Die Rote Beete mit Handschuhen schälen und fein reiben. In eine Schüssel geben und mit 50 g Sonnenblumenöl vermischen.
  2. In einer weiteren Schüssel das Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und die Hefe, 2 EL Sonnenblumenkerne und 1 EL Sesam dazugeben und verrühren.
  3. Nun die Rote Beete Mischung dazugeben und unterkneten. Falls der Teig sehr trocken ist noch 1 – 2 EL Wasser dazugeben.
  4. Nun an einem warmen Ort für mindestens 15 Minuten gehen lassen. Ich habe ihn 30 Minuten Zeit gegeben.
  5. Den Backofen auf 200°C vorheizen und das Brot nach der Gehzeit nochmals leicht durchkneten. In eine mit Backpapier ausgelegte, oder eingefettete, 25cm Springform geben und mit dem restlichen Sesam bestreuen.  
  6. Das Brot für 50 – 55 Minuten backen. Aus den Ofen holen und für mindestens 10 Minuten auskühlen lassen, bevor es gestürzt wird.
Das Brot gelingt mit bereits gekochter oder frischer Rote Beete, da könnt ihr einfach entscheiden was euch lieber ist. Die Kerne könnt ihr natürlich ändern, Kürbiskerne oder ein paar Walnüsse würde sich auch ganz toll in dem Rote Beete Brot machen. 

Rote Beete Brot, Vollwertig, vegan und super saftig

Bei mir gab es dazu eine Fenchel – Birne – Suppe, aber das Brot schmeckt auch wunderbar mit Aufstrich, Hummus, oder aber auch einfach so!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Love, Krisi

Kommentare:

  1. Ich mag Spaziergänge im Herst und sowieso generell in jeder Jahreszeit ziemlich gerne, da kann man immer so schön den Kopf freikriegen! :)
    Und mit Rote Beete liebe ich es auch zu backen! Vor allem Schokomuffins werden damit so herrlich saftig!
    Dein Brot klingt auf jeden Fall seeeehr genial!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mara
      da stimmt ich dir zu, Sparziergänge sind fast immer toll, nur im absoluten Hochsommer bei senkender Hitze nicht mehr, hihi;)
      Mhh ja ich muss unbedingt auch noch ein süsses Rezept mit Rote Beete probieren. Habe schon viele Rezepte, besonders Kuchen und Brownies, damit gesehen. Schokomuffins mit Roter Beete klingen auch ganz köstlich!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  2. Dein Brot sieht köstlich aus, ich kann mir gut vorstellen, dass es schön saftig durch die Rote Bete geworden ist und vor allem das Süppchen dazu, ach, es lacht mich alles an.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid
      Dankeschön! Ja, die beiden passen wirklich gut zusammen;) Aber Suppe und leckeres Brot geht ja immer!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  3. Das ist schon das 2te rote Beete Brot Rezept dass ich heute Lesen. Wie gut, dass ich noch genug rote Beete habe und eines selber zu backen.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana
      Echt? Auch auf einen Blog? Hihi, wie lustig!=) Viel Spass beim ausprobieren, falls du es auch veröffentlichst bin ich schon auf deine Version gespannt!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
    2. Ja, auch auf einen Blog. Hab es auch ausprobieren, ich fand es aber ein wenig zu Früchte für ein Brot. War aber gut.
      Veröffentlichen werde ich es bestimmten, bin nicht sicher ob dieses Jahr :)

      Löschen
  4. Hallo Krisi,

    ich bin ja selbst eine begeisterte Brotbäckerin und freue mich sehr über dein schönes Rezept! Das muss ich mir gleich mal merken!
    Hab noch einen schönen Tag und einen wunderbaren Start ins herbstliche Wochenende,

    liebe Grüße, Mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mimi
      Ich backe ja leider viel zu selten Brot:( Freut mich das dir das Rezept gefällt!
      Danke, dass wünsche ich dir auch!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  5. Oh man, das klingt ja super. Ich werde das auch mal ausprobieren, ich hab erst einen großen Beutel voll mit frischen Walnüssen von einem Freund bekommen...da finden die gleich Verwendung ;)

    Ganz ganz liebe Grüße
    Elsa ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elsa
      Vielen Dank! Mhh oh ja, mit Walnüssen schmeckt es sicher super lecker!
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  6. Wieso denn Hefe und Backpulver? Ist das Notwendig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da die Gehzeit so kurz ist, hilft es dass das Brot etwas besser aufgeht und lockerer wird. Du kannst natürlich das Brot auch viel länger gehen lassen, dass sollte kein Backpulver mehr notwendig sein;)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  7. Dein Brotrezept klingt gut, ich hatte mich neulich an einem Rezept bereits versucht, wo die rote Bete püriert unter den Teig geknetet wird, aber das Brot war trotz stark verlängerter Backzeit klitschig wie sonstwas und nicht wirklich lecker :o
    Vielleicht probiere ich deine Variante bald mal aus! :)

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia
      Dankeschön! Oh schade das es nicht so gut funktioniert, klingt nämlich eigentlich nach einer tollen Idee! Ja versuch es mal mit geriebener Rote Beete, bei mir funktioniert es so!=)
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  8. Hallo Krisi,

    das hört sich ja lecker an! Ich bin gar nicht so ein Rote Beete Fan und daher schmort schon seit einem Jahr ein Glas Rote Beete bei uns im Schrank herum. Ich glaube dein Brot werde ich nachher Mal probieren. Statt Sonnenblumenöl kann man doch bestimmt auch Rapsöl verwenden oder?

    Das Brot schmeckt bestimmt auch gut mit Marmelade ;-)

    Liebe Grüße
    Jill

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jill
      Hach dann passt da ja perfekt. Ich würde einfach darauf achten, dass es wirklich nur Rote Beete ohne Gewürze etc. im Glas ist, ansonsten schmeckt später das ganze Brot danach;)
      Du kannst auch Rapsöl verwenden, bei kleineren Mengen Öl wie bei diesen Brot macht das nichts, nur bei grösseren hat Rapsöl meiner Meinung nach einen zu grossen Eigengeschmack!
      Liebe Grüsse,
      Krisi
      Liebe Grüsse,
      Krisi

      Löschen
  9. Hallo Krisi,
    das Rezept hört sich lecker an. Mir sind nur zwei Dinge noch unklar, und zwar bei wieviel grad wird das Brot gebacken und wie schwer ist das Brot bzw. Für weil Personen ist es gedacht.
    Danke für die Antwort.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Das Brot wird bei 200°C für 50 - 55 Minuten gebacken. Es ist für 25 cm Spingform gebacken mit 300 g Mehl. Für eine grosse Familie würde ich die doppelte Menge verwenden! Das Brot ergibt ca. 12 - 15 Scheiben.
      Herzliche Grüsse,
      Krisi

      Löschen